Flöhe im Jurassic Park

Flöhe im Jurassic Park

Exemplare der Ordnung Floh befallen heute vorwiegend Säugetiere und Vögel. Aber war das schon immer so? – Über Herkunft und Werdegang dieser Parasiten ist nicht allzu viel bekannt. Bis man vor Kurzem die Überreste einer 65 Millionen Jahre alten Spezies fand, die den modernen Flöhen äußerst ähnlich ist, doch über ihre evolutionäre Entwicklung ließ sich nur spekulieren.

2012 kam dann die Sensation: Bei Ausgrabungen in der Inneren Mongolei und in der chinesischen Provinz Liaoning wurden sehr gut erhaltene Flohfossilien gefunden. Sie erwiesen sich als zu neun Arten und zwei Gattungen gehörig, die aus dem mittleren Jura und aus der frühen Kreidezeit stammen – also zwischen 165 und 125 Millionen Jahre alt sind.

FLÖHE IM XL-FORMAT

Sensationell ist nicht nur, dass sie sich für ihr Alter gut gehalten haben. Im Vergleich zu heute lebenden Artgenossen waren diese Urflöhe riesig: Mit 2 Zentimetern übertreffen sie deren Körpergröße um das 4- bis 10-Fache und waren so groß wie heutige Maikäfer. Im Unterschied zu heutigen Flöhen fehlen den Urflöhen die typischen Sprungbeine, sie müssen sich krabbelnd fortbewegt haben. Zum Ausgleich für dieses Handicap haben sie ziemlich lange, gepanzerte Mundwerkzeuge: Mit dem kräftigen gezähnten Saugrüssel konnten sie wohl sogar dicke Häute durchstechen.

Von physiologischen Kennzeichen auf den Lebenswandel zu schließen, halten Experten für problematisch. Doch scheint einiges darauf hinzuweisen, dass Urzeitflöhe ihre Wirte aus dem Hinterhalt überfielen, um in einer unvorsichtigen Minute ihr Blut zu saugen und dann schnell wieder zu verschwinden. – Wer ihre Opfer waren, ist eine andere Frage: Weder die Körpergröße noch die Beschaffenheit der Mundwerkzeuge scheinen zu kleinen Säugern als Beutetiere zu passen.

Form und Ausstattung des Körpers und der Beine legen den Schluss nahe, dass die Parasiten das Blut größerer Tiere saugten, die bereits Federn oder Haare besaßen. „Es ist gut möglich, dass die Wirte dieser frühen Flöhe die gefiederten Dinosaurier der damaligen Zeit waren“, schreiben die Forscher vom Institute of Geology and Palentology im chinesischen Nanjing. Einige Fossilien dieser Saurier habe man bereits zuvor in den gleichen Gesteinsschichten gefunden.

ERFLOGSMODELL FLOH

Die Flöhe haben sich im Laufe der Evolution als eine ausgesprochen erfolgreiche Gruppe von Insekten erwiesen: Sie überstanden das Aussterben der Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren und haben sich bis heute in etwa 2.400 Arten aufgefächert. Ein Vertreter hat sich sogar speziell an uns angepasst: der Menschenfloh. Demgegenüber ist der Katzenfloh (Ctenocephalides felis) nicht sehr wählerisch und ist sogar der häufigste Floh beim Hund.

Das erste Rezept für ein Mittel zur Bekämpfung von Flöhen wurde in einer medizinischen Schrift im Jahr 1500 v. Chr. in Ägypten niedergeschrieben. Heute steht uns eine Vielzahl von Präparaten zur Behandlung und Vorbeugung eines Flohbefalls zur Verfügung:

Verwandte Artikel

Zecken und Flöhe bei Hunden Hilfe

EIN FLOH KOMMT SELTEN ALLEIN

Schon unsere Sprache gibt einige Hinweise darauf, dass ein Zusammentreffen mit Flöhen eine besondere Herausforderung ...

Weiterlesen

Zecken-Teaser

FLÖHE – ANPASSUNGSFÄHIGE MINIATUR-VAMPIRE

Flöhe gehören zur Gruppe der holometabolen Insekten, die in ihrer Entwicklung eine vollständige ...

Weiterlesen